Soziale Beziehungen

Wir helfen gerne

Wir Menschen leben von der Gemeinschaft. Wir helfen uns gegenseitig und erhalten unser demokratisches System indem wir sozial miteinander umgehen. Kontakte sind lebenswichtig, denn Einsamkeit bietet keinen Trost.

Wir brauchen Beziehungen, wir brauchen Gesprächspartner und wir müssen miteinander handeln.

Unser Team des Betreuten Wohnens unterstützt die Menschen in der Öffentlichkeit und in der Auseinandersetzung mit der individuellen Umwelt. Wir begleiten, informieren und vermitteln. Wir leben diese soziale Beziehungen mit ihnen zusammen und sichern ihre Lebensgrundlagen.

Wir wissen mit Ämtern, Behörden und Ärzten umzugehen, wir sprechen für sie mit dem Partner, der Familie oder dem Arbeitgeber. Konflikte und Krisen wollen wir nicht nur kurzfristig bewältigen, sondern nachhaltig lösen.

Wir denken nicht nur positiv, wir handeln positiv, weil wir überzeugt sind von unserer Aufgabe in der Gemeinschaft.

Wer kommt zu uns?

Für eine gute zielorientierte Zusammenarbeit zwischen Betreuer/in und Klienten bedarf es nach unserer Vorstellung nicht nur eines klaren Konzeptes für die Betreuer, sondern auch einiger erfüllter Voraussetzungen - bei der Erstaufnahme - für die Klienten.

  • Es besteht die Bereitschaft, zu regelmäßigen Gesprächen mit einer Betreuungsperson und darüber hinaus die Bereitschaft, tatsächlich mit einer Betreuungsperson zusammen zu arbeiten; dies wird auch vertraglich vereinbart.
  • Es besteht die Bereitschaft gemeinsam Ziele zu entwickeln und zu verabreden.
  • Die Notwendigkeit der Betreuung wird durch ein fachärztliches Attest bescheinigt.
  • Es liegt keine vorrangige Suchtproblematik vor.

Marcel Holstein

„Meine tägliche Aufgabe ist die umfassende Unterstützung mit dem Ziel einer selbständigen und zufriedenstellenden Lebensführung im eigenen Haushalt.“

Team BeWo