12.11.2019

Sozialbilanz 2019: 25 Jahre Teilhabe – Arbeit – Inklusion

Zum diesjährigen 25-jährigen Jubiläum der proviel GmbH präsentieren wir gerne unseren aktuellen Status quo. Was ist aus proviel/forum in den letzten Jahren geworden? Wo ging und geht die Reise hin?

Die Vielfalt des Lebens und insbesondere die Ereignisse der persönlichen Geschichte prägen jeden von uns. Dieses Verständnis, gegenseitige Wertschätzung und der Wille, das Beste aus jeder Situation zu machen, bestimmen unser (Arbeits-)Leben. Besonders wichtig sind uns dabei die Meinungen und Eindrücke der Menschen, für die forum und proviel seit 25 Jahren tätig sind.

In den vergangenen sechs Jahren gab es enorme Entwicklungen in allen unseren Tätigkeitsfeldern. Im Zentrum unseres Handelns steht fortwährend, für Menschen mit psychischen Erkrankungen die Teilhabe am Arbeitsleben möglich zu machen. Dabei ist uns ein Höchstmaß an Akzeptanz für jede und jeden, der sich an uns wendet, wichtig. Wir berücksichtigen die individuelle Persönlichkeit und schaffen Perspektiven auf der Basis von Stabilität und Bildung. Wir begleiten unsere Mitarbeiter/-innen bei der Entwicklung von Selbstmanagementfähigkeiten und setzen Inklusion durch Sozialraumorientierung und Arbeitsplätze in Betrieben der Region um.

Unser Betreutes Wohnen ergänzt unsere Arbeit als Lebenshelfer, um die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft in einer bestmöglichen Lebensqualität realisieren zu können.

Es lassen sich im Rückblick auf die letzten sechs Jahre einige Schwerpunktthemen benennen, die unsere Entwicklungen geprägt haben:

  • Inklusion und Sozialraumorientierung
  • Entwicklung neuer Arbeitsfelder, Strukturen, Methoden, Maßnahmen und Konzepte
  • Berufswegeplanung und Begleitung
  • Empowerment und Recovery
  • Partizipation und Möglichkeiten zur Verantwortungsübernahme mit teilautonomen Arbeitsplatzen
  • Weiterentwicklung der Bildungsangebote bis hin zum amtlichen Zertifikat
  • Die Entwicklungen im Kontext des Bundesteilhabegesetzes

In unserer zweiten Sozialbilanz 2019 haben wir über unsere Aktionsfelder und Entwicklungsschritte im Besonderen berichtet. Mit dem Wort Bilanz assoziiert man Zahlen. Diese möchten wir ebenso darstellen, jedoch nicht in Form von Gewinn- und Verlustrechnungen, sondern mit den Schwerpunkten auf folgenden Fragestellungen:

  • Wie viele Menschen haben wir mit unseren Angeboten als Partner auf ihrem Lebensweg erreicht?
  • Wie viele Menschen konnten sich bei uns stabilisieren, mit uns neue Hoffnung schöpfen und für sich Perspektiven entwickeln?
  • Wie viele Menschen haben wir auf ihren Wegen aus den Werkstatt- und Maßnahmeräumen hinaus in den Sozialraum, in Betriebe des allgemeinen Arbeitsmarktes bis hin zu Übergängen in sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse begleitet?
  • Oder ganz in der Sprache unserer BeWo Kollegen: Für wie viele Menschen waren wir echte Lebenshelfer?

Eine gute Lektüre!

Dateianlagen:
 sozialbilanz_2019_proviel_forum_web.pdf (1,62 MB )