20.11.2019

Starke Momentaufnahmen!

Praktika, Betriebsintegrierte Arbeitsplätze und Übergänge auf den ersten Arbeitsmarkt

25 Jahre alt ist die proviel GmbH als anerkannte Werkstatt für Menschen mit psychischer Erkrankung in diesem Jahr (2019) geworden. Mehr als 10 Jahre organisieren wir beim forum e. V. im Auftrag des Jobcenter Wuppertal die Trainings- und Qualifizierungsmaßnahme Train2be (vormals provieliert), seit 2015 ergänzt um Train2beplus. Beide Arbeitsbereiche zusammengefasst bieten für gut 1.000 Wuppertalerinnen und Wuppertaler berufliche Bildung, berufliche Rehabilitation, berufliche Teilhabe, Aus- und Weiterbildung, lebenslanges Lernen und vieles mehr.

2013 haben wir mit dem Aufbau eines eigenen Inklusions-Teams eine wichtige Neuausrichtung vorgenommen und seitdem das gesamte Themenfeld „Außenorientierung“ professionalisiert. Waren es zur Gründung unseres Inklusions-Teams nur rund 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die wir auf Praktikumsplätzen und Außenarbeitsplätzen (BiAps) begleitet haben, so sind es heute zeitgleich immer gut 70 Kolleginnen und Kollegen auf Außenarbeitsplätzen bei externen Kooperationspartnern. Werkstatt ist für uns kein Ort oder Gebäude, sondern eine Dienstleistung mit Betreuung und Anleitung und eine Art der Arbeitsorganisation und individuellen Anforderungsanpassung, völlig unabhängig vom Ort. Für ein optimales Gesamtangebot bieten wir selbstverständlich nicht nur Außenarbeitsplätze bei unseren Kooperationspartnern an, sondern betreiben mittlerweile auch herausragende ausgelagerte/begegnungsfördernde (Werkstatt)Arbeitsplätze im Sozialraum selbst. Mit tollen Kolleginnen und Kollegen im CAP-Frischemarkt am Eckbusch, im Schulbistro des Gymnasiums Sedanstraße, im Casino Farbmühle und im Bereich Lager und Logistik überzeugen wir an vielen Stellen unsere Kundinnen und Kunden und beweisen täglich, welche Arbeitsqualitäten mit guten Rahmenbedingungen möglich sind. Zahlreiche tolle (Lebens-) Geschichten ergeben sich so Jahr für Jahr dadurch, dass provieler und Train2bepluser starke berufliche Entwicklungen vollziehen. Das freut uns sehr.

Gerne lassen wir Sie mit einer aktuellen Broschüre/Jahreszusammenfassung an einigen dieser Geschichten teilhaben und bedanken uns sehr herzlich bei all denen, die ihre Geschichte(n) erzählt haben! Lesen Sie also selbst Stichtagsberichte, z.B. aus den Häusern IKEA, offset company, Taltextil, Automobilscharniere Hasten, Schulte Schlagbaum genauso wie aus einem Altenzentrum, der Alte Feuerwache und der Färberei oder aus dem Kulturkindergarten, dem Okavango, der Zoo Truhe, dem Ressort Bauen und Wohnen in der Stadtverwaltung Wuppertal oder aus dem Hause KS Systec. Jede Geschichte für sich darf auf jeden Fall gerne Motivation für andere Kolleginnen und Kollegen sein, sich mutig auf den Weg zu machen, sich in Begleitung unserer Jobcoaches und Fachkräfte vor Ort auf Außenarbeitsplätzen und/oder sozialraumintegrierten Werkstattarbeitsplätzen zu erproben.

Download Broschüre Aussenarbeitsplätze (pdf)