07.09.2016

Das erste Jubiläum! - an Verkaufstag 18 begrüßt der CAP-Frischemarkt am Eckbusch seinen 10.000 Kunden.

Mittwoch, 7. September, 8.17 Uhr, an Kasse 1 im CAP-Frischemarkt wird das erste Jubiläum gefeiert, der 10.000 Kunde seit der Eröffnung am 18. August wird begrüßt. 10.000 Kassenvorgänge zu Beginn von Tag 18 ergeben durchschnittlich einen Wert von rund 580 Kundinnen und Kunden vor Ort Am Ringelbusch 9. Eine Zahl mit der die Verantwortlichen nach so vielen Jahren Leerstand und veränderten Laufwegen vor Ort zufrieden sind.

Die Marktleiterin Marion Radtke überreichte gemeinsam mit proviel Geschäftsführer Christoph Nieder der überraschten Jubiläumskundin Annette Gründemann den Anerkennungspräsentkorb und freut sich dabei sehr über die gelungenen ersten Tage: „Es ist schön, so viel positives Feedback von den Kundinnen und Kunden zu bekommen und zu sehen, wie sich die erste Stammkundschaft im neuen Lebens-Mittelpunkt im Quartier herauskristallisiert.“

Annette Gründemann ist ebenfalls begeistert: „ Ich freue mich sehr über die neue Vielfalt in meiner direkten Nachbarschaft. Die Möglichkeit zum täglichen Einkauf bereichert unser Leben sehr.“
Für proviel Geschäftsführer Christoph Nieder gehen die ersten gut 2 Wochen mit ihrer Entwicklung genau in die richtige Richtung, denn die Mitarbeiter/-innen im Markt sind stolz auf das gemeinsam Erreichte seit der Eröffnung und die Kundinnen und Kunden sind glücklich mit ihren neuen Einkaufs- und Kommunikationsmöglichkeiten am Eckbusch. „So kann es gerne weiter gehen!“
Beim Stichwort Kommunikation strahlt auch Dirk Polick von Policks Backstube. Sein angrenzender Backshop nebst Café hat sich vom ersten Tag an als Treffpunkt der Bewohner etabliert. „Wir fühlen uns sehr gut angenommen im Quartier und freuen uns mit unserem 7-Tages-Angebot so zufriedene Reaktionen zu bekommen.“  

Der dritte Partner im Boot am Eckbusch ist die Stadtsparkasse Wuppertal mit einem lang ersehnten Geldautomaten vor Ort. Auch hier zeigen die Zahlen der ersten 2 Wochen, dass die formulierten Bedürfnisse der Bewohner nun Taten folgen lassen. „Bei 600 Transaktionen konnten wir bereits über 80.000 Euro Bargeld wohnortnah bereitstellen. Das freut uns sehr.“ so Gunther Wölfges, Vorsitzender des Vorstandes der Stadtsparkasse Wuppertal.

Dateianlagen:
 wz_20160908-cap.pdf (404 KB )